Rezepte vegetarisch Hauptgerichte SPINAT-GNOCCHI mit Ricotta   
 
     
 
 

Kontakte

PDF Drucken E-Mail

Spinat-Gnocchi mit Ricotta

Braucht Zeit - aber die Mühe lohnt sich

4 Personen
Gnocchi
500 g Spinat
250 g Ricotta - Käse
100 g geriebenen Parmesan
2 Eier
100 g
Mehl
1 EL Olivenöl
Muskatnuss oder Pulver
Pfeffer, Salz
Sauce
800 g Tomatenstücke aus der Dose
2 Schalotten
1 Möhre
2 Knoblauchzehen
12 Basilikumblätter
2 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Spinat-Gnocchi mit Ricotta, vegetarisches Hauptgericht, Veggiday

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen, den gewaschenen Spinat dazugeben und 1-2 Minuten zugedeckt zusammenfallen lassen. Den Spinat in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen, dann gut ausdrücken und fein hacken.
In einer Schüssel den Ricotta mit 80 g Parmesan, Eiern, Mehl und dem gehackten Spinat verrühren, mit Pfeffer, Salz und geriebener Muskatnuss würzen und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Wenn der Teig zu flüssig ist, etwas Mehl dazu geben

Für die Sauce Schalotten fein hacken, Möhre klein würfeln und den Knoblauch hacken. Alles zusammen mit 2 EL Öl in einem Topf 3-4 Minuten weich dünsten. Dann die Tomaten und das Tomatenmark zugeben,  alles einmal kurz aufkochen. Die Hitze reduzieren und ohne Deckel 10-15 Minuten köcheln lassen bis die Sauce eingedickt ist.  Mit Pfeffer und Salz würzen, 6 zerzupfte Basilikumblätter dazugeben. Falls Ihnen die Sauce zu grob ist, läßt sie sich schnell mit einem Pürierstab glätten.

Für die Gnocchi einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Zum Formen der Gnocchi die Masse mit einem Esslöffel ausstechen und auf dem Löffel mit einem Teelöffel kleine Gnocchis formen, ins Wasser legen. Die Gnocchi in kleinen Portionen 2-3 Minuten kochen, bis sie an die Oberfläche steigen, mit einem Schaumlöffel herausheben und in einer vorgewärmten Schüssel warm halten, bis alle fertig sind.

Die Gnocchi auf die Teller verteilen, Tomatensauce darüber gießen, mit den restlichen Basilikumblättern garnieren und mit dem restlichen Parmesan bestreuen.


Zubereitungszeit 40 Min.
Ruhezeit 1 Stunde
vegetarisch
 

VEGGI NEWS

Masthühner voller Antibiotika
Bedrohlich für Menschen, wenn die Keime resistent werden --->

VEGGIDAY in Tübingen
Initiiert vom Arbeitsbereich "Generationengerechte Politik" am Institut für Politikwissenschaft...--->

LAND GRABBING
Der neue Kolonialismus

Finanziell bestens ausgestattete Agro-Investoren treiben afrikanische Kleinbauern in den Ruin ...--->

EU - Agrarsubventionen
schön und gut?

Der größte Teil der Subventionen wird an Nahrungsmittelkonzerne und Agrarfabriken gezahlt ...--->

Taste the waste -
Die Essensvernichter

Bundesweite Aktionen zum Kinofilm. Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet ...--->

Deutsche benötigen 2,8 Erden
mit steigender Tendenz, berichtet WWF "Living Planet Report 2010"  --->

Veggi-ABC

  • Kurkuma:  Ingwergewächs, das die Speisen stark gelb färbt, daher auch der Name Gelbwurz. Fast der gesamte Weltbedarf kommt aus Indien und wird dort auch vorwiegend verbraucht - u.a. als Heilpflanze.
 
 
- Veggiday ist eine Initiative für Klimaschutz und Ernährung in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Bremen -